Rettungswache Fürth-Süd





















Mit dem Nachtdienst zum 01.03.2004 hat die Rettungswache Fürth Süd in der Fronmüllerstr. 63 ihren Dienst aufgenommen. Von hieraus starten unsere Rettungsteams ins gesamte Fürther Stadtgebiet, in den Landkreis Fürth, aber auch in anliegenden Städte wie z. B. Nürnberg, Stein und Erlangen zu ihren Einsätzen.
Koordiniert werden unsere Einsätze von der Integrierten Leitstelle (ILS), die seit dem 01.01.2007 von der Berufsfeuerwehr Nürnberg betrieben wird. Diese erreichen Sie (auch vom Handy aus ohne Vorwahl) unter der Notrufnummer 112. Je nach Situation disponiert die ILS ein, oder mehrere geeignete Rettungsmittel und schickt diese dann zu Ihnen.
Auf der Rettungswache Fürth Süd sind 2 Rettungswagen (RTW) und 3 Krankenwagen (KTW) stationiert, diese haben folgende Dienstzeiten:
  • 1 RTW 24h/Tag
  • 1 RTW Mo - Do 09:00 - 23:00 Uhr / Fr 09:00 - 22:00 Uhr / Sa, So und Feiertags 09:00 - 21:00 Uhr
  • 1 KTW Mo - Fr 08:00 - 15:00 Uhr
  • 1 KTW Mo - Fr 10:00 - 18:00 Uhr
  • 1 KTW Feiertags 06:00 - 14:00 Uhr
  • 1 KTW Sa und Feiertags 09:00 - 15:00 Uhr

Es wird zwischen drei Einsatzarten unterschieden:

1. Notfalleinsätze

Zu Notfällen wird normalerweise ein RTW entsandt. Ein RTW ist wie eine Intensivstation ausgerüstet. RTW`s sind für die Versorgung und den Transport von schwerverletzten und lebensbedrohlich erkrankten Patienten da. Unsere RTW`s sind mit 2 Mitarbeitern besetzt, wovon der Fahrer mindestens zum Sanitäter und der Beifahrer zum Rettungsassistenten ausgebildet ist. Oft fährt auch noch ein "dritter Mann" als Praktikant mit.

2. Notarzteinsätze

Zu Notarzteinsätzen wird zusätzlich zu einem RTW auch noch ein Notarzteinsatzfahrzeug (NEF) oder ein Rettungshubschrauber (RTH) entsandt. Im ILS Bereich Nürnberg wird im Rendezvoussystem gefahren, dadurch kann der Notarzt nach Versorgung des Patienten im Bedarfsfall zum nächsten Einsatz fahren, während der Patient im RTW in eine geeignete Klinik transportiert wird. Unsere NEF`s werden von einen Fahrer und einem Notarzt besetzt. Hierzu betreibt das BRK Fürth zwei Notarztstandorte, einen in Fürth Stadt und einen in Zirndorf.

3. Krankentransporte

Zu Krankentransporten wird normalerweise ein KTW entsandt. Ein KTW ist für qualifizierte Krankentransporte z. B. ins Krankenhaus, zur Untersuchung, Verlegungen usw. da. Unsere KTW`s haben zusätzlich zur normalen Ausstattung noch eine erweiterte Notfallausrüstung mit an Bord, somit können unsere KTW`s auch jeden Notfallpatienten versorgen bis ein RTW eintrifft, oder den Patienten selber in eine geeignete Klinik transportieren. Unsere KTW`s sind mit 2 Mitarbeitern besetzt, wovon der Fahrer mindestens zum Sanitäter und der Beifahrer zum Rettungssanitäter ausgebildet ist.

Es sind aber nicht die Fahrzeuge, welche die Menschen retten, es sind die Rettungsteams, die auf den Rettungsfahrzeugen Dienst tun. Auf der Rettungswache Fürth Süd gibt es 21 hauptamtliche Mitarbeiter, davon sind 11 als Rettungssanitäter und 10 als Rettungsassistenten angestellt. Zusätzlich gibt es eine Praktikantenstelle für Rettungsassistenten im Anerkennungsjahr (zweites Ausbildungsjahr zum Rettungsassistent/in). Unterstützt werden Sie von ehrenamtlichen Sanitätern, Rettungssanitätern und Rettungsassistenten aus den umliegenden Bereitschaften.

Weitere Informationen zu diesem Thema:


Adresse:

BRK-Rettungswache Fürth-Süd
Fronmüllerstr. 63
90763 Fürth

0911 7809100

Anfahrtsbeschreibung
Kontakt


Ingo Winterstein

Wachleiter Fürth-Süd
Fronmüllerstr. 63
90763 Fürth

0911 / 78 09 100
winterstein@kvfuerth.brk.de

Unsere Kernzeiten:

Mo-Fr 08:30 - 11:30 Uhr
Mo-Do 13:00 - 15:30 Uhr
Unser Spendenkonto

BRK KV Fürth
Kontonummer: 2006
BLZ: 76250000
IBAN/BIC
Stichwort: BRK Fürth
Über diese Seite:

Letzte Änderung:
01.07.2017 13:53
Aufrufe: 5826
Autor: Administrator
©2017 | Impressum