fahrdienst-header-mit_Gurt.jpg Foto: D. Möller / DRK e.V.
Fahrdienst für Menschen mit BehinderungenFahr-Dienst für Menschen mit Behinderung

Fahr-Dienst für Menschen mit Behinderung

Unsere Fahrdienstzentrale ist 24h erreichbar

0911 / 77 981 - 21
oder
0911 / 77 981 - 22

Was ist der Fahr-Dienst?

Der Fahr-Dienst vom Deutschen Roten Kreuz hilft Menschen mit Behinderung.

Dieses Angebot hilft Behinderten im Alltag.
Der Fahr-Dienst macht vieles leichter.
Unsere Fahrer haben eine besondere Ausbildung.
So kommen Menschen mit Behinderung sicher an ihr Ziel.
Das Deutsche Rote Kreuz hat dafür besondere Autos.
In diesen Autos gibt es viel Platz.
Roll-Stuhl-Fahrer müssen sich nicht umsetzen.
Der Roll-Stuhl passt ganz einfach in das Auto.
So kommen Behinderte gut und sicher zur Arbeit.
Oder auch zu einem Arzt oder zu Freunden.
Der Fahr-Dienst ist immer für Sie da.

Müheloses Reisen zu jedem Anlass

Unsere modernen Spezialfahrzeuge ermöglichen Rollstuhlfahrern praktisches und bequemes Reisen - ohne mühsames Umsetzen und ohne Unterbringungsprobleme für den Rollstuhl. Sei es der Weg zur Arbeit oder eine Stipp-Visite bei Freunden - Wir fahren Sie, wohin Sie möchten - wann immer Sie uns brauchen.

Wohin fahren wir Sie?

  • Wir fahren Sie zur Arbeit oder zu Ihrem Ausbildungs-Platz.
  • Wir fahren Sie zu einem Arzt oder in das Kranken-Haus.
  • Wir fahren Sie zu einer Kur oder zu einer Erholungs-Einrichtung.
  • Wir fahren Sie zu Veranstaltungen.
  • Wir machen einen Ausflug mit Ihnen.
  • Wir fahren mit Ihnen einkaufen.
  • Wir fahren Sie zu einem Freund.
  • Wir unterstützen Sie bei der Frei-Zeit-Gestaltung.

Wen fahren wir?

  • Wir fahren Menschen mit körperlicher Behinderung.
  • Wir fahren Menschen mit geistiger Behinderung.
  • Oder wenn Sie nicht mit Bus und Taxi fahren können.
Rettungsdienst, Fahrdienst, RD, DRK, RD Hannover, D. Moeller, Transport, Sanitäter, Krankentransport, Rettungswagen, Rettungsfahrzeug, Tanken
Foto: D. Moeller / DRK e.V.

Was kostet der Fahrdienst?

Für alle Fahrten zur Teilhabe am täglichen Leben von Menschen mit Behinderung, besteht die Möglichkeit über den Bezirk Mittelfranken ein Fahrkontingent zu beantragen.