fahrdienst-header-mit_Gurt.jpg Foto: D. Möller / DRK e.V.
Beratungsstelle für Menschen mit Behinderung  und/oder chronischer ErkrankungFahr-Dienst für Menschen mit Behinderung

Fahr-Dienst für Menschen mit Behinderung

Unsere Dienste der Offenen Behindertenarbeit bieten körperlich und chronisch kranken Menschen und deren Angehörigen Hilfe bei der Führung eines selbstständigen und selbstbestimmten Lebens.

Angebot:

Das Angebot unserer Dienste umfasst Informationen und Beratung zu Fragen des täglichen Lebens und Vermittlung von Hilfen. Zum Beispiel:

  • Unterstützung bei bürokratischen Angelegenheiten, z.B. Anträgen auf Schwerbehindertenausweis, Pflegeleistungen, Landespflegegeld, Sozialleistungen
  • Klären von Ansprüchen, z.B. auf Pflegeleistungen, Schwerbehindertenausweis, Grundsicherung
  • Vermittlung von ambulanten Leistungen wie z.B. Behindertenfahrdienst,  Hausnotruf, Essen auf Rädern, Tagespflege
  • Gewinnung, Schulung und Koordination von ehrenamtlichen Mitarbeitern
  • Öffentlichkeitsarbeit für Menschen mit Behinderung im Gemeinwesen
  • Freizeitaktivitäten

    Die Beratung ist kostenlos und unterliegt der Schweigeflicht.

              Was ist der Fahr-Dienst?

              Der Fahr-Dienst vom Deutschen Roten Kreuz hilft Menschen mit Behinderung.

              Dieses Angebot hilft Behinderten im Alltag.
              Der Fahr-Dienst macht vieles leichter.
              Unsere Fahrer haben eine besondere Ausbildung.
              So kommen Menschen mit Behinderung sicher an ihr Ziel.
              Das Deutsche Rote Kreuz hat dafür besondere Autos.
              In diesen Autos gibt es viel Platz.
              Roll-Stuhl-Fahrer müssen sich nicht umsetzen.
              Der Roll-Stuhl passt ganz einfach in das Auto.
              So kommen Behinderte gut und sicher zur Arbeit.
              Oder auch zu einem Arzt oder zu Freunden.
              Der Fahr-Dienst ist immer für Sie da.

              Ansprechpartner

              Anja Razinskas
              Tel: 0911 / 77 98 1-78
              Fax: 0911 / 77 98 1-38

              Henri-Dunant-Str. 11
              90762 Fürth

              Kontaktformular

              Termin und Hausbesuch:

              Bitte vereinbaren Sie mit uns einen Termin, damit wir uns auch Zeit für Sie nehmen können. Sollte es Ihnen aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich sein, bei uns vorbeizukommen, so besuchen wir Sie auch gern zu Hause.

              Außensprechzeiten im Landkreis:

              Jeden ersten Mittwoch im Monat, 9:00 Uhr bis 10:30 Uhr
              Rathaus Langenzenn, Friedrich-Ebert-Straße 7
              Zu den Außensprechzeiten ist eine vorherige Anmeldung erforderlich.

              Gruppenangebote:

              Wir bieten unterschiedliche Veranstaltungen wie Museumsbesuche, Spielenachmittage, Kochmittage oder Ausflüge an.

              Gerne schicken wir Ihnen unser Programm auch zu!

              Gruppenangebot für Gehörlose:

              Frau Arning (kann Gebärdensprache) bietet ebenfalls Treffen und Veranstaltungen speziell für gehörlose Personen an. Bei Fragen oder Interesse melden Sie sich bitte per

              Fax: 0911-77981 7528 oder schreiben Sie uns eine eMail

              Sie möchten Zeit schenken?

              Für unsere Arbeit suchen wir immer auf­geschlossene Menschen, die Ihre Zeit schenken möchten und unsere Arbeit ehrenamtlich unterstützen. Dabei sollten Sie vor allem Freude an der Begegnung mit Menschen haben.

              Wir freuen uns über Menschen, die ihr Hobby teilen möchten. Menschen, die auch einmal einen Rollstuhl schieben können. Menschen, die gerne ein kleines Angebot machen möchten. Menschen, die uns auf Ausflügen unterstützen.

              Was wir bieten

              • Sie können Ihre persönlichen Interes­sen und Fähigkeiten einbringen und eigenverantwortlich handeln
              • Sie lernen viele neue Menschen kennen
              • Sie erhalten Möglichkeiten zur Fort- und Weiterbildung
              • Sie werden fachlich begleitet
              • Sie entscheiden über Einsatzort, Um­fang und Dauer Ihres Engagements

              Die offene Behindertenarbeit wird durch das Bayerische Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen, sowie den Bezirk Mittelfranken gefördert.